Die Zelte stehen, aber das Amulett fehlt

Es war kaum noch Platz am Bahnhof in Zollikon, als sich unsere 90 Lagerkinder von ihren Eltern verabschiedet haben. Ausgestattet mit den persönlichen Kappen mit ihrem Namen darauf sind alle voll Vorfreude und Aufregung ins Zeltlager gestartet.

Der Lagerplatz war schnell aufgebaut. Viele Hände aber auch schon viel Erfahrung haben dazu beigetragen, dass Zelte, WC, Lagerfeuerstelle und Co. schnell einsatzbereit waren.

Zum Z’Nacht hats feine Hot Dogs gegeben und der Abend hätte mit Liedern am Lagerfeuer ausklingen sollen. Aber da haben die Lofaren den gemütlichen Kreis gestört. Ihr Amulett wurde gestohlen. Mal schauen, ob die Kinder ihnen helfen können …