Mission impossible

Heute hat der Tag mit einem herrlichen Frühstück begonnen (wer kann den Nutellaverbrauch für das ganze Zeltlager erraten?). Danach galt es alle Lagerteilnehmer kennen zu lernen, bei so vielen fast eine mission impossible.

Mit dem Sackmesser zu schnitzen gehört wohl für jeden zum Lager dazu. Damit nichts passiert gibt es den speziellen Einführungskurs.

Nach dem köstlichen Mittagessen (Fleischbölleli mit Stocki) galt es die Fähigkeiten bei Mattenlauf, Chickenrun und Staffettenlauf unter Beweis zu stellen.

Am Abend warten noch Penne 5P auf die Lagerer und es ist wohl wieder mit unheimlichen Besuch zu rechnen. Hoffentlich geht das alles gut aus …