Sola17 :: Hotelzmorge & Lords of conquest

Frühstück: Zopf und Bort mit Nutella, Confi und Honig, Birchermüesli, Pancakes, Ovi kalt und warm, Tee, Orangensaft,  Cornflakes, Käseplatte
Znachtessen: Kartoffelpüree mit Fleischkügelchen und Erbsen
 

Nachdem wir eine ganze Woche warten mussten, stand heute endlich ein Highlight des Lagers an: der Hotelzmorge. Man konnte so lange ausschlafen, wie man wollte und sich danach an einem Buffet von Köstlichkeiten guttun. Mit Zopf und Birchermüesli gestärkt, waren wir dann auch bereit für die nervenaufzehrende Gerichtsverhandlung, wo wir den Mörder der gestrigen Wanderung überführen konnten. Nach einem kurzen Imbiss (Kuchen und Nektarinen und Äpfel) waren wir dann auch bereit für Lords of Conquest, ein Spiel bei welchem strategisches Denken und Würfelglück hoch geschrieben werden. Zum Znacht kamen wir dann zurück zum Lagerhaus und liessen den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

Hotelzmorge (von Dina)
Am Morgen fand der berühmt-berüchtigte SOLA Hotelzmorge statt. Man durfte aufstehen wann man wollte und sich ans Buffet begeben. Dort gab es einerseits das reguläre Frühstück (Ovi und Brot mit Confi und Haselnussbrotaufstrich) und andererseits ein paar Specials wie z.B. Pfannkuchen, Landjäger, Birchermüesli, eine Käseplatte und Cornflakes. Leider klsppte es punkto Lautstärke nicht. Aber es war trotzdem sehr witzig. Wir durften zwischendurf auch Spiele wie Tichu oder Poker spielen. Die beliebteste Speise am Menu waren Pfannkuchen mit Haselnussbrotaufstrich. 
Essen (von Albéric)
Ich fand das Essen bis jetzt sehr lecker, weil es bis heute noch keine Pilze gab. Heute gab es Kartoffelpüree mit Fleischkügelchen und Erbsen. Das war bis jetzt mein Lieblingsessen. Ich habe noch nie im Lager Salat gegessen, auch letztes Jahr nicht. Ich hoffe, dass es irgendwann mal Hamburger gibt. 
Lagerfeuer (von Sebastian)
Am Abend hatten wir ein wunderschönes Lagerfeuer. Der Puls war über 180. Angefangen haben wir mit dem Lied „Dr Sidi Abdel Assar“ und aufgehört haben wir mit „Let it be“. Es war so cool, dass wir alle heiser waren. Es gab auch so entspannende Lieder, dass jemand beim dritten Lied eingeschlafen ist. Ich selber fand das war das Highlight des Tages, nichts ist besser als ein romantisches, schönes und lustiges Lagerfeuer. 
Die Gerichtsverhandlung (von Franklin)
Heute ist die Gerichtsverhandlung der gestrigen Wanderung.Karl Nägeli, das Opfer, wurde mit K.O.-Tropfen vergiftet und die Füsse wurden einbetoniert. Danach wurde das Opfer in den Wyssacher See geworfen. Die 6 Verdächtigen kamen einzeln in den Saal und versuchten sich frei zu sprechen. Alle hatten ein Alibi und ein Motiv bis auf Ben Nägeli. Übrigens Ben Nägeli hatte einen Zwillingsbruder, Tom Müller. Der wurde von seinem Vater verkauft. Ben Nägeli hatte seinen Vater getötet und sein Bruder Tom half ihm dabei, ein Alibi zu besorgen. Denn Tom ass zur Mordzeit in einem Gasthaus. Wenn jemand Ben Nägeli über sein Alibi befragt, könnte er behaupten, dass er beim Gasthaus war, obwohl dies Tom war. Ben gab selbst zu, dass er es war, aber der Vater hat es verdient. Schlussendlich wurde er wegen Mord hinter Gitter gebracht.
Tischgebet Mittag (von Giada, Palom, Nico, Konrad, Neva, Simon und Christine)
Lieber Gott,
Ich wünsche mir, dass die Sonnenstrahlen bald wieder ihren Weg durch die Wolken finden.
Wir wünschen uns, dass wir alle wieder lernen, schneller still zu werden.
Wir hoffen, dass jeder von uns in den letzten beiden Tagen eine gute Stimmung erlebt.
Ich wünsche mir, dass die Ping-Pong-Schläger nicht mehr kaputt gehen und jeder darauf Acht gibt.
Ich wünsche mir, dass im Lagerradio weiterhin coole Musik läuft.
Ich wünsche mir, dass man die letzten Tage im Lager so richtig geniessen kann.
Ich wünsche mir, dass das Seifenkistenrennen stattfinden kann und alle unverletzt überstehen.
Lords of Conquest (von Timon)
Nach dem wunderschönen Hotelzmorge spielten wir Lodrs of Conquest im Wald. Wir wurden in 4 Gruppen eingeteilt: red snakes, green rocks, blue rivers and yellow deserts. Jede Gruppe besass 5 Länder und eine Basis. Alle Länder warfen alle 20 Minuten Ressourcen ab, Eisen, Dollars und Nahrung. Mit diesen Ressourcen konnte man sich Gebäude, Truppen und Schiffe kaufen. Die Truppen waren dazu da, um andere Länder anzugreifen oder seine eigenen zu verteidigen. Wenn man ein gegnerisches Land erfolgreich angegriffen hatte, besass man es und erhielt auch von dort Ressourcen. Das Ziel des Spieles war es, am Ende so viele Punkte wie möglich zu haben, welche man sich auf verschiedene Weisen verdienen konnte.
Horoskop Zwiling (von Leona)
Der Zwilling wird morgen seinen Pechstag haben. Ihm steht eine schwere Verletzung bevor, die er nur mit reinem Nachdenken verhindern kann. Ihm wird eine schreckliche Entscheidung das Leben schwer machen. Er sollte sich vor der grünen Farbe fernhalten. Seine Glückszahlen lauten 1, 8, 23, 36 und 196.