Sola17 :: Lagereröffnung & Agenten

 

Frühstück: Brot, Confi und Nutella, Ovi kalt und warm

Mittagessen: Reis mit Curry und Früchten
Abendessen: Chicken Nuggets mit Spinat und Kartoffeln
 
Nach einer erholsamen ersten Nacht haben wir uns um halb neun zum Frühstück getroffen. Zum ersten Mal standen ausserdem die sogennanten „Ämtli“ an, die dafür sorgen, dass unser Haus sauber bleibt, die Teller nach jedem Essen abgewaschen werden und zudem alle Lagerteilnehmer*innen durch das Lagerradio unterhalten werden. Vorliegende Berichte entstehen auch im Rahmen der Ämtli. Nach getaner Arbeit war es dann höchste Zeit, die weiteren 62 Lagerteilnehmer besser kennenzulernen, um dann bei nachmittaglicher Sportolympiade auch jedes Teammitglied beim Namen rufen zu können. Nachmittags wurde ausserdem noch der Pool eingeweiht.
 
Die besten zwei Eröffnungen des SoLas (von Andreas)
Gegen 11 Uhr wurde die erste der beiden besten Eröffnungen gefeiert. Zur Vernissage wurden alle Kinder und Leiter eingeladen. Alberic, der jüngste, durfte das Band der ultimativen Rutschbahn durchschneiden. Seit zehn Jahren warten wir auf diesen Augenblick! Unser Reporter Andreas war live vor Ort und berichtet: „jeder musste einmal rutschen und wenn man rauskam, musste man etwas in die Kamera sagen; was man mag, oder was sein Hobby ist. Als ich dann endlich an der Reihe war, war ich extrem aufgeregt. Dieser Augenblick war unvergesslich. Ich gebe der Rutschbahn die Note 6/6. Sie ist schnell, und die Kurven sind spannend eingesetzt.“
Nach einem spannenden Sportturnier (siehe Interview von Alfred) wurde endlich der erfrischende Pool eröffnet. Den ganzen Vormittag warteten die Kinder schon darauf, in diesen Pool zu steigen. Obwohl der Pool sehr voll war, befanden sich nicht alle Kinder im Pool. Einige davon gingen runter in den Bach, um sich eine noch bessere Erfrischung zu holen und am Staudamm weiterzubauen. 
Das spannende ULT Tunier (von Julian)
Als wir uns versammelten war nich klar das in den nächst minuten ein spannendes Kopf an Kopf rennen werde würde.Das Ultimative Lager Tunier (ULT) besteht aus 7 Gruppen die in verschidenen Disziplinen gegen einander antreten müssen.Als erstes musten mir einen Namen für das team raus finnden.Dabei kamen Namen wie 007, die ungefärbten rasnmäher,Döner Box,Pizza Margarihta.Züri fanatisch, oh de isch gschnite und Tott-Kopf heraus. Das erste Spiel war ein Slalom Parcour mit einem Ping Pong Ball. Die sieger warn die ungfärbten Rasenmäher. Wir hoffen wir werden noch mehr Erfahren.
Sportturnier (von Alfred)
Gestern Nachmittag gab es einer der Spannendsten Nervenzerbrechende jemals das Lagersportturnier! Es gab sechs der besten Teams jemals, die gegeneinander kempfen mussten in verschidenen Disziplinen. 
F: Wie war es?
Alle: cool!
F: was war deine Lieblingsdisziplin?
Minou: Indiaca
Aline und Neva: Indiaca
Ian: Tic Tac Toe Stafette
F: Welchen PLatz hast du erreicht?
Minou: erster
Neva und Aline: dritter und erster
Ian: fünfter
F: bekamst du gute Paninis?
Minou: Ja
Aline und Neva: Nein
Ian: Jein
F: wie ging das Finale?
Minou: spannend
Aline und Neva: gut
Ian: nervenaufreibend
Morsen mit den Agenten (von Sofia)
Gestern Nacht kam das elfte Volk. Das elfte Volk ist ein geheimnisvolles Volk. Eigentlich gab es nur zehn Völker, aber dann kam das elfte Volk. Das elfte Volk ist ganz schlimm, denn es will alle Amulette, und wenn sie alle Amulette haben, dann kann die Welt untergehen. Das elfte Volk dachte, wir wären auch vom elften Volk. Wir haben sie ausgetrickst! Sie haben Lichtsignale gemacht. Wir mussten Strich oder Punkt aufschreiben. Punkt war für kurz und Strich war für lang. Wir haben herausgefunden, dass sie heute die Amulette holen wollten. 
Interview übers Morsen (von Lea)
F: Verstandst du gestern alles beim Morsen?
Paloma: Nein
Neva: Ja, ich hab schlussendlich das Alphabet verstanden.
Martina: Ja, eigentlich schon.
F: hattest du Angst, oder warst du aufgeregt?
Jamie: Es war ein cooler Kick!
Katja: Ich war eher aufgeregt als beängstigt.
Paloma: Ja, ich war aufgeregt.
F: Wusstest du schon, dass wir an diesem Abend nach draussen gehen würden?
Paloma: Ich dachte mir, dass sie kommen würden.
Jamie: Ja.
Katja: Nein.
F: Freust du dich auf die Folge dieser Geschichte?
Neva und Aline: Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Katja: Ja, bis jetzt haben wir alles richtig gemacht.
Martina: Ja, sehr!
F: Was glaubst du, was noch passiert?
Neva und Aline: Dass wir heute Abend noch in den Wald gehen und jemanden ausspionieren.
Katja: Ich vermute, dass wir Kontakt mit den Spionen haben werden.
Martina: Wir sehen das elfte Volk, und alles wird wieder gut.